Seit 1956 festen Boden unter den Füßen –
Eine Erfolgsstory über fünf Jahrzehnte.

Am Anfang von Glees+Auge stand eine echte “Männerfreundschaft”, auf die man bauen konnte. Mittlerweile dauert die Erfolgsstory über fünf ereignisreiche Jahrzehnte an...

1956 Heinz Glees, gelernter Auto-Elektriker und gerade mal 26 Jahre alt, wagt den Schritt in die Selbständigkeit und gründet eine Transportfirma für den Güternahverkehr. Ein Dreivierteljahr später kommt Unterstützung durch Herrn Gerd Auge, der als Partner in das junge Unternehmen eintritt. Die Firma heißt fortan Glees+Auge und betreibt ihr Geschäft als Offene Handelsgesellschaft zuerst in Düsseldorf-Derendorf auf der Münsterstraße und anschließend in Düsseldorf-Unterrath auf dem Kieshäckerweg. 

60er-70er Jahre Das Geschäft von Glees+Auge floriert und bald schon wird es auf dem Firmengelände in Düsseldorf-Unterrath zu eng für das expandierende Unternehmen. Schnell wird man fündig und es heißt Abschied von Düsseldorf nehmen. Denn der neue Sitz des Unternehmens ist ab sofort im Industriegebiet Neuss-Norf.

1973 Glees+Auge wächst weiter. Das neue 3.500 qm große Firmengelände in Neuss-Norf bietet ab sofort nicht nur mehr Platz, sondern auch einen getrennten Werkstatt- und Bürobereich sowie eine eigene Tankstelle. 

1974 Das Transportbetonwerk der Firma InterBeton(jetzt Holcim) wird ab sofort beliefert. 

1985 Die Firma TBS wird samt Fahrzeugen und Fahrer übernommen. Gleichzeitig Beginn der Lieferung für das Betonwerk Viersen-Süchteln. 1988 Die Fahrzeuge der Fa. Readymix-Beton (jetzt Cemex) werden übernommen und das Werk in Langenfeld beliefert. 

1995 Ein trauriges Jahr für die Firma, der Mitgeschäftsführer und Gründer Heinz Glees, verstirbt leider viel zu früh. Geschäftlich geht es weiter aufwärts: Der Fuhrpark der Firma Readymix-Kies wird übernommen und die Readymix-Werke in Mönchengladbach, Neuss und Düsseldorf beliefert. 

1998 Die Kiesfahrzeuge der Firma Genske/Kamps (jetzt RBS) werden übernommen und auch das Betonsteinwerk in Dormagen wird beliefert. 1999 Im November des Jahres verabschiedete sich der kfm. Geschäftsführer Herr Gerd Auge in den wohlverdienten Ruhestand. Er wird weiter eine beratende Stellung in der Firma innehalten. Herrn Gerd Auge ist ein stetiges Wachstum der Firma Glees+Auge GmbH zu verdanken, die er stets mit Geschick und Umsicht, auch in schlechten Zeiten, gelenkt hat. Zum gleichen Zeitpunkt haben die Junioren Markus Auge (kfm.) und Steffen Glees (techn.) die Firmenleitung übernommen. Das Familienunternehmen wird so in der 2. Generation fortgeführt. 

2002 Übernahme des zweiten Werkes der Firma Sakret in Neuss. Eine über 30jährige Geschäftsverbindung wurde so intensiviert und das Geschäft mit der Anlagenbelieferung noch erweitert. 

2004 Die Firma ist seit Oktober 2004 als Entsorgungsfachbetrieb im Bereich Einsammeln und Befördern von Abfällen zertifiziert. Auf diesem Weg werden der Kundschaft noch mehr Dienstleistungen angeboten. 

2006 Die Firma Glees+Auge feiert ihr 50jähriges Jubiläum! Das Familienunternehmen blickt auf fünf Jahrzehnte Erfahrung zurück. 

2007 Einstieg in den Handel mit Big Bags und der Transport von Stückgut.